Über Mentaltraining

Mentaltraining allgemein:

Mentaltraining bezeichnet im weiteren Sinne die Optimierung der gesamten menschlichen Informationsverarbeitung: Wahrnehmung, Denken, Gefühle, Verhalten, Gedächtnis. Dabei steht der bewusste Umgang mit Umweltreizen, eigenen Gedanken und Gefühlen im Vordergrund.
Ziele des Mentaltrainings sind Leistungssteigerung, Verbesserung der Informationsverarbeitung, Konzentrationssteigerung, Verhaltensoptimierung, Willensstärke, Steigerung des innerlichen Gleichgewichtes sowie verbessern der Leistungsstabilität.

 

Wissenschaftliche Untersuchungen:

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Sportler, die ihr normales Training mit Mentaltraining kombinieren, im Durchschnitt etwa 15% schneller vorankommen als ohne Mentaltraining (vgl. Feltz & Landers 1983), im Anfängerbereich sogar 200% Leistungszuwachs in 1 Woche (vgl. Lejeune 1994) und im Leistungsbereich sind es etwa 30% höhere Belastungstoleranz durch begleitendes Mentaltraining (vgl. Deutscher Bund 2004).
http://psycnet.apa.org/record/1984-00325-001

 

Spitzensportler über mentales Training: